"Nicht nur ein Buch über Kunst, sondern über die Kunst des Lebens"

Welt am Sonntag

...ein in jeder Hinsicht prächtiger Band. Die Fotografien sind atmosphärisch dicht, Papier und Druck exquisit. Malte Herwig hat Françoise Gilot ein wunderbares, ein opulentes Denkmal errichtet

Gregor Keuschnig, Glanz & Elend

Es lässt sich jener wunderbare harte Kern der frühen Jahre herausschälen, der Françoise Gilot nicht nur nein sagen ließ, sondern vor allem ja, zu unbeschränkter Selbstbestimmung

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Auf die notorische Frage nach dem Warum des Schweigens bietet er eine faszinierende Antwort. Was die Schriftsteller Grass und Walser betrifft, weist der gelernte Literaturwissenschaftler nach, dass sie sehr wohl und laut "geredet" haben, aber hinter ihrem eigenen Rücken und nur in ihrer Kunst.

Deutschlandradio Kultur

Es ist Malte Herwigs Verdienst, "Hitlers jüngsten Parteimitgliedern" in seinem hervorragend, mitunter beinahe literarisch geschriebenen Buch Gerechtigkeit widerfahren zu lassen... Fast hinter jeden Satz im Abschlusskapitel "Das Ende der Geschichte" gehört ein Ausrufungszeichen und der Kommentar "Wie wahr!"

Sven Felix Kellerhoff, Die Welt

Eine sehr informative und wohltuend differenzierte Studie

Rainer Blasius, Frankfurter Allgemeine Zeitung
````

Das Porträt eines Dr. Jekyll und Mr. Hyde … eminent lesbar

Tagesspiegel

Diese Biographie beschreibt nicht nur Leben und Werk, und wie sich beides ineinander verweben kann. Es ist auch ein Buch über das Entstehen von Literatur. Woraus sie ihre Kraft, ihre Poesie und ihre Leidenschaft bezieht.

Saarländischer Rundfunk

Herwig weiß den gewaltigen Stoff spannend zu bündeln und formuliert glänzend.

Frankfurter Allgemeine Zeitung